Zinnfiguren aus Eschwege
Oktober 2021
ehemals inZinn
Neuheiten 2021
Bibel inZinn
Blumen inZinn
Berlin inZinn
Geschichte inZinn
Häuser inZinn
Hilpert inZinn
Indianer inZinn
Kulmbach inZinn
Kunst inZinn
Literatur inZinn
Märchen inZinn
Mode inZinn
Oper inZinn
Schönes inZinn
Suche Schieferformen
Übersicht aller Figuren
Preisliste
Kontakte
Impressum
Site Map
vorhergehende Seitenächste Seite


BB24 "Sehen" - Die wahre Weihnachtsgeschichte

Gravur Regina Sonntag, einseitig (Größe 81 x 113 mm)
Bemalung Philippe Fourquet


Die Hirten auf dem Feld

In dieser Nacht bewachten draußen auf den Feldern vor Bethlehem einige Hirten ihre Herden. Plötzlich trat ein Engel des Herrn zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umstrahlte sie. Die Hirten erschraken sehr, aber der Engel sagte: "Fürchtet euch nicht! Ich verkünde euch eine Botschaft, die das ganze Volk mit großer Freude erfüllen wird: Heute ist für euch in der Stadt, in der schon David geboren wurde, der versprochene Retter zur Welt gekommen. Es ist Christus, der Herr. Und daran werdet ihr ihn erkennen: Das Kind liegt, in Windeln gewickelt, in einer Futterkrippe!" Auf einmal waren sie von unzähligen Engeln umgeben, die Gott lobten: "Ehre sei Gott im Himmel! Denn er bringt der Welt Frieden und wendet sich den Menschen in Liebe zu." Nachdem die Engel in den Himmel zurückgekehrt waren, beschlossen die Hirten: "Kommt, wir gehen nach Bethlehem. Wir wollen sehen, was dort geschehen ist und was der Herr uns verkünden ließ." Sie machten sich sofort auf den Weg und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Futterkrippe lag. Als sie es sahen, erzählten die Hirten, was ihnen der Engel über das Kind gesagt hatte. Und alle, die ihren Bericht hörten, waren darüber sehr erstaunt. Maria aber merkte sich jedes Wort und dachte immer wieder darüber nach. Schließlich kehrten die Hirten zu ihren Herden zurück. Sie lobten Gott und dankten ihm für das, was sie gehört und gesehen hatten. Es war alles so gewesen, wie der Engel es ihnen gesagt hatte.
Lukas 2, 8-20

Es gibt schon viele Krippen inZinn: Warum dann noch eine neue?

Die Figurengruppen BB23-25, hier das Mittelstück "Sehen", sind als Triptychon gestaltet. Die Weihnachtsgeschichte wird beim Evangelisten Lukas aus der Sicht der Hirten dargestellt. Den Hirten, die Ärmsten der Armen, die nichts besitzen, sondern für wenig Geld Leib und Leben riskieren, wird die frohe Botschaft verkündet (BB23 "Hören"). Im Gegensatz zum reichsten und mächtigsten Mann des Landes, er erfährt es nur nebenbei. Ihm geht es ja auch nur um seinen eigenen Machterhalt, heute ist das nicht viel anders.
Bei den Hirten wird aus Angst Freude. Nichts bleibt wie es war. Die wahre Weihnachtsgeschichte bewegt: Hören - Sehen - Erzählen. So ist es bei Christen bis heute.
Und die weiteren Besucher sind Fremdlinge, die Weisen aus dem Morgenland. Die Ärmsten und die Ausländer reagieren: sie machen sich auf den Weg. Hören - Sehen - Erzählen

Die Figurengruppe "Sehen" (BB24) wurde von Regina Sonntag nach einer Zeichnung von Sascha Lunyakov einseitig graviert (Größe 81 x 113 mm).


BB 26 Pilatus - die Hände in Unschuld waschen

Bibel inZinn




[«] [Zinnfiguren aus Eschwege] [Oktober 2021] [ehemals inZinn] [Neuheiten 2021] [Bibel inZinn] [Blumen inZinn] [Berlin inZinn] [Geschichte inZinn] [Häuser inZinn] [Hilpert inZinn] [Indianer inZinn] [Kulmbach inZinn] [Kunst inZinn] [Literatur inZinn] [Märchen inZinn] [Mode inZinn] [Oper inZinn] [Schönes inZinn] [Suche Schieferformen] [Übersicht aller Figuren] [Preisliste] [Kontakte] [Impressum] [Site Map] [»]